Error

Unsupported browser!

Please note that your browser, Internet Explorer 8 or earlier, is deprecated.

We recommend upgrading to the latest version.

If you are using IE 9 or above, make sure you turn off "Compatibility View".

PDF-Publikationen erstellen/druckenHTML-Publikationen erstellen Ziffer drucken

Der Verkauf von Gegenständen in Brockenhäusern, die nicht durch Einrichtungen der Sozialhilfe und der sozialen Sicherheit betrieben werden, ist zum massgebenden Steuersatz steuerbar. Dies selbst dann, wenn der Erlös aus solchen Brockenhäusern ganz oder teilweise einer Einrichtung der Sozialhilfe oder der sozialen Sicherheit zugutekommt.

 

Beziehen solche Brockenhäuser einen individualisierbaren beweglichen Gegenstand ohne offene Überwälzung der MWST, haben sie die Möglichkeit, auf dem Einkaufspreis den Abzug fiktiver Vorsteuer (Art. 28a MWSTG) vorzunehmen. Sollte es sich jedoch um ein Sammlerstück handeln, ist kein Abzug fiktiver Vorsteuer möglich, sondern die Margenbesteuerung anzuwenden (Art. 24a i.V.m. Art. 28a Abs. 3 MWSTG;  MWST-Info Steuerbemessung und Steuersätze).

 

Weitere Informationen zum fiktiven Vorsteuerabzug können der MWST-Info Vorsteuerabzug und Vorsteuerkorrekturen entnommen werden.

 

Änderung des MWSTG per 01.01.2018.


22.05.2018
Zusätzliche Informationen
Vorherige Version anzeigen
VersionStand abStand bisPubliziert amMaterielle Änderungen
No records found.
Ziffer bearbeiten
Wollen Sie eine neue Version erstellen?