Error

Unsupported browser!

Please note that your browser, Internet Explorer 8 or earlier, is deprecated.

We recommend upgrading to the latest version.

If you are using IE 9 or above, make sure you turn off "Compatibility View".

PDF-Publikationen erstellen/druckenHTML-Publikationen erstellen Ziffer drucken

Wird der Privatanteil Geschäftsfahrzeug pauschal ermittelt, beträgt er pro Monat 0,9 % (bis 31. Dezember 2021: 0,8 %) des Kaufpreises exklusive MWST, mindestens aber 150 Franken. Die so ermittelte Steuerbemessungsgrundlage versteht sich als inklusive MWST.

 

Wurde auf den Kaufbelegen (Vertrag, Rechnung, Quittung usw.) keine MWST offen ausgewiesen (z. B. weil das Fahrzeug von einer Privatperson gekauft wurde), so gilt für die pauschale Ermittlung des Privatanteils der auf den Belegen festgehaltene Betrag als massgebender Kaufpreis exklusive MWST; dies auch dann, wenn ein Abzug fiktiver Vorsteuern gemäss Artikel 28a MWSTG vorgenommen wird oder vorgenommen werden könnte.

 

Als Berechnungsbasis bei zugemieteten Fahrzeugen gilt der Marktwert des Fahrzeuges zu Beginn des Mietverhältnisses.

 

Die pauschale Ermittlung des Privatanteils ist nur bei Personenwagen zulässig. Als Personenwagen gelten leichte Motorwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 3'500 kg zur Beförderung von maximal 9 Personen einschliesslich des Fahrers.

 

Berechnungsbeispiel
Kaufpreis CHF 43'000 (exkl. MWST),
davon 0,9 % pro Monat = CHF 387
Zu deklarierender Betrag (12 x CHF 387) = CHF 4'644
Steuerberechnung: 7,7 % von CHF 4'644 (107,7 %) = CHF 332.00

 

Kostenbeiträge des Personals für die private Nutzung eines Geschäftsfahrzeuges reduzieren den auf dem Lohnausweis zu deklarierenden Wert und damit den steuerbaren Privatanteil. Die Kostenbeiträge unterliegen jedoch als Entgelt für die Fahrzeugvermietung der MWST zum Normalsatz.

   
 

Berechnungsbeispiel
Kaufpreis CHF 43'000 (exkl. MWST),
davon 0,9 % pro Monat = CHF 387
Zu leistender Kostenbeitrag = CHF 50 pro Monat bzw. CHF 600 pro Jahr
Zu deklarierender Betrag = CHF 337 pro Monat bzw. CHF 4'044 pro Jahr
Steuerberechnung:
7,7 % von CHF 600 (107,7 %) = CHF 42.90
7,7 % von CHF 4'044 (107,7 %) = CHF 289.15

 

Übernimmt ein Mitarbeitender die Betriebs- und Unterhaltskosten des Geschäftsfahrzeuges, ist der Privatanteil wie folgt zu ermitteln: pro Monat 0,9 % (bis 31. Dezember 2021: 0,8 %) des Kaufpreises (Barkaufpreis bei Leasingfahrzeugen; Ziff. 1.5.4) exklusive MWST abzüglich des Pauschalbetrages von 150 Franken ( Ziff. 1.5.6). Es ist zu beachten, dass die Bemessungsgrundlage den Mindestansatz von 150 Franken pro Monat nicht unterschreitet.

 

Garagisten und/oder Motorfahrzeughändler: Für die branchenspezifische Regelung bezüglich der Abrechnung von Privatanteilen auf den Geschäftsfahrzeugen sind die Ausführungen in der MWST-Branchen-Info Motorfahrzeuggewerbe zu beachten.

 

Praxispräzisierung ( MWST-Info Zeitliche Wirkung von Praxisfestlegungen) und

Praxisänderung infolge Überprüfung der Praxis durch die ESTV (Publikationsdatum: 17.09.2022; vgl. betreffend zeitliche Wirkung MWST-Info Zeitliche Wirkung von Praxisfestlegungen) und

Erstmalige Praxisfestlegung infolge der Beurteilung neuer Sachverhalte (Publikationsdatum: 17.09.2022; vgl. betreffend zeitliche Wirkung MWST-Info Zeitliche Wirkung von Praxisfestlegungen).


17.09.2022
Zusätzliche Informationen
Vorherige Version anzeigen
VersionStand abStand bisPubliziert amMaterielle Änderungen
No records found.
Ziffer bearbeiten
Wollen Sie eine neue Version erstellen?