Error

Unsupported browser!

Please note that your browser, Internet Explorer 8 or earlier, is deprecated.

We recommend upgrading to the latest version.

If you are using IE 9 or above, make sure you turn off "Compatibility View".

PDF-Publikationen erstellen/druckenHTML-Publikationen erstellen Ziffer drucken

Massgebend ist das vom Personal bezahlte Entgelt. Die Abgabe von Lebensmitteln (mit Ausnahme von alkoholischen Getränken) in Verpflegungsautomaten unterliegt dabei dem reduzierten Steuersatz (Art. 25 Abs. 3 MWSTG). Es ist nicht von Belang, ob es neben dem Automaten eine Konsumvorrichtung hat oder nicht. Zum Normalsatz abzurechnen sind Verkäufe von alkoholischen Getränken, Tabak, Tabakerzeugnissen und Non-Food-Artikeln.

 

Weitere Informationen zum Thema Verpflegungsautomaten können der MWST-Info Steuerbemessung und Steuersätze sowie der MWST-Branchen-Info Hotel und Gastgewerbe entnommen werden.

 

Die vergünstigte oder die Gratisabgabe von Lebensmitteln führen nicht zu einer Deklaration im Lohnausweis und gelten somit als unentgeltlich. Der Vorsteuerabzug ist im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeit möglich, sofern der Vorsteuerabzug nach Artikel 28 ff. MWSTG zulässig ist.

 

Wird die Infrastruktur für den Automaten kostenlos zur Verfügung gestellt, erfolgt sowohl beim Automatenbetreiber wie auch beim Standplatzbesitzer keine Besteuerung eines entsprechenden Mietwertes.


31.05.2016
Zusätzliche Informationen
Vorherige Version anzeigen
VersionStand abStand bisPubliziert amMaterielle Änderungen
No records found.
Ziffer bearbeiten
Wollen Sie eine neue Version erstellen?