Error

Unsupported browser!

Please note that your browser, Internet Explorer 8 or earlier, is deprecated.

We recommend upgrading to the latest version.

If you are using IE 9 or above, make sure you turn off "Compatibility View".

PDF-Publikationen erstellen/druckenHTML-Publikationen erstellen Ziffer drucken

Bei der effektiven Ermittlung des Privatanteils sind die privat gefahrenen Kilometer i. d. R. mit dem Referenzansatz von 0.70 Franken pro Kilometer zu multiplizieren, sofern daraus ein sachgerechtes Ergebnis resultiert. Ein höherer Ansatz pro Kilometer kann sich bspw. als sachgerechter erweisen, wenn mit dem Fahrzeug sowohl geschäftlich als auch privat sehr wenige Kilometer zurückgelegt werden. Wird ein tieferer Ansatz angewendet, ist dieser kalkulatorisch nachzuweisen.

 

Berechnungsbeispiel
Gefahrene Kilometer für die private Nutzung im Jahr n: 5'500 km
Kilometeransatz: CHF 0.70

 

Total im Lohnausweis auszuweisender Betrag: CHF 3'850 (5'500 km x CHF 0.70).
Dieser Betrag gilt als Bemessungsgrundlage für die Berechnung der geschuldeten MWST zum Normalsatz und versteht sich inklusive MWST.

 

Für diese Berechnungsmethode wird das Führen eines Bordbuches (Fahrtenkontrolle) wie folgt bzw. mit folgendem Inhalt empfohlen:

  • Das Bordbuch soll täglich, vollständig und lückenlos geführt werden;

  • es soll eine feste Form haben (keine Loseblätter-Ringbücher);

  • bei einem elektronischen Bordbuch sollten nachträgliche Änderungen dokumentiert werden;

  • Fahrer;

  • Kalenderjahr;

  • Kilometerstand am 1.1. und 31.12. des jeweiligen Kalenderjahres;

  • Datum der Fahrt;

  • Grund der Fahrt inkl. Ortsangabe;

  • Anzahl der gefahrenen Kilometer.

 

Praxispräzisierung ( MWST-Info Zeitliche Wirkung von Praxisfestlegungen).


17.09.2022
Zusätzliche Informationen
Vorherige Version anzeigen
VersionStand abStand bisPubliziert amMaterielle Änderungen
No records found.
Ziffer bearbeiten
Wollen Sie eine neue Version erstellen?