Error

Unsupported browser!

Please note that your browser, Internet Explorer 8 or earlier, is deprecated.

We recommend upgrading to the latest version.

If you are using IE 9 or above, make sure you turn off "Compatibility View".

PDF-Publikationen erstellen/druckenHTML-Publikationen erstellen Ziffer drucken

Wendet die steuerpflichtige Person die effektive Ermittlung der Vorsteuerkorrektur an, wird eine partielle Nutzungsänderung in jedem Fall steuerlich erfasst, d.h. Vorsteuerkorrekturen werden bei jeder Änderung der Nutzungsverhältnisse vorgenommen.

 

Für die Berechnung der Vorsteuerkorrekturen wird die Differenz zwischen folgenden jährlichen Nutzungsverhältnissen zugrunde gelegt:

  • Nutzung (Vorsteuerabzugsquote) in jenem Jahr, in dem eine Nutzungsänderung stattfindet; und

  • Nutzung des Vorjahres.

 

Per 1. Januar des Jahres der Nutzungsänderung ist auf dem Zeitwert der Vorsteuer der steuerlich relevanten Aufwendungen eine Vorsteuerkorrektur (Eigenverbrauch / Einlageentsteuerung) vorzunehmen.

 

Beispiel
(gleiches Beispiel wie zur annäherungsweisen Ermittlung der Vorsteuerkorrektur  Ziff. 2.3.2.2)

Die steuerpflichtige Person A besitzt eine eigene Geschäftsliegenschaft und verwendet diese einerseits für Beratungsleistungen, die zum Vorsteuerabzug berechtigen und andererseits für nicht optierte Schulungsleistungen, die vom Vorsteuerabzug ausgeschlossen sind. Die Nutzungsverhältnisse (Ermittlung aufgrund eines sachgerechten Schlüssels [Art. 68 Abs. 2 MWSTV]) sehen wie folgt aus:

 

Jahr

Nutzung für
Beratungsleistungen

Nutzung für nicht optierte Schulungen

Veränderung in

Prozentpunkten

2018

40 %

60 %

Ausgangsbasis

2019

45 %

55 %

5

2020

41 %

59 %

4

2021

52 %

48 %

11

 

Bei der effektiven Ermittlung liegen steuerlich relevante Nutzungsänderungen per 1. Januar 2019, 1. Januar 2020 und 1. Januar 2021 vor. Demnach sehen die Berechnungen für diese Nutzungsänderungen wie folgt aus:

 

Nutzungsänderung per 1. Januar 2019

Per 1. Januar 2019 darf - auf dem Zeitwert der Vorsteuern auf den steuerlich relevanten Aufwendungen ( Ziff. 3) - für die Liegenschaft eine Einlageentsteuerung im Ausmass von 5 % geltend gemacht werden.

 

Nutzungsänderung per 1. Januar 2020

Per 1. Januar 2020 erfolgt - auf dem Zeitwert der geltend gemachten Vorsteuern auf den steuerlich relevanten Aufwendungen - für die Liegenschaft eine Vorsteuerkorrektur (Eigenverbrauch) im Ausmass von 4 %.

 

Nutzungsänderung per 1. Januar 2021

Per 1. Januar 2021 darf - auf dem Zeitwert der Vorsteuern auf den steuerlich relevanten Aufwendungen - für die Liegenschaft eine Einlageentsteuerung im Ausmass von 11 % vorgenommen werden.


05.09.2018
Zusätzliche Informationen
Vorherige Version anzeigen
VersionStand abStand bisPubliziert amMaterielle Änderungen
No records found.
Ziffer bearbeiten